Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
PDF als Download

Die Internetseite www.wir-kaufen-dein-motorrad.de wird von der Tobias Peuckert und David Leusch GBR mit Standort Aachen in der Hein-Janssen-Straße 16 in 52070 Aachen betrieben. Mit unserer Plattform wollen wir (Anbieter) den Verbrauchern und anderen Besuchern (nachfolgend “Nutzer”, „Verkäufer“ oder „Käufer“) über die Bedingungen zur Nutzung informieren. Die AGB regeln insbesondere auch das Verhältnis zwischen dem Anbieter (Tobias Peuckert und David Leusch GbR) und „Käufern“, die die Plattform wir-kaufen-dein-motorrad.de gewerblich nutzen, um Motorräder anzukaufen.

Unsere AGB für die Leistungen der Plattform wir-kaufen-dein-motorrad.de dienen als Grundlage zur Regelung der Rechte und Pflichten von Nutzern (Verkäufern) und Händlern (Käufern), die die Plattform nutzen und mit der Nutzung unseren AGB zustimmen.

Unsere Website ermöglicht es einem Motorradverkäufer Daten in eine Eingabeoberfläche einzugeben, um eine Bewertung des Fahrzeugs per E-Mail zu erhalten. Die Bewertung sowie die Übermittlung von weiteren Daten sowie die Anfrage zur Begutachtung eines Fahrzeugs sind kostenlos. Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen, ist hierzu ein separater Kaufvertrag abzuschließen. Mit dem Verkauf entstehen dem Verkäufer keine weiteren Kosten gegenüber dem Anbieter.

 

1. Vertragsgegenstand

1.1 Rechte & Pflichten des Verkäufers
Dem Verkäufer wird vom Anbieter eine Anzeigenplattform zur Verfügung gestellt. Der Verkäufer erhält bis zu drei Angebote, woraufhin beiden Parteien der Vertragsschluss eines Kaufvertrags ermöglicht wird. Für Verkäufer ist die Einstellung von Anzeigen grundsätzlich immer kostenfrei. Aus der Abgabe eines Angebots durch einen Käufer entsteht für den Verkäufer keinesfalls eine verbindliche Vereinbarung. Eine Verpflichtung zum Verkauf ergibt sich erst aus der Annahme eines Kaufangebots durch den Verkäufer gegenüber dem Käufer nach den zwischen den beiden Parteien vereinbarten Konditionen.

Der Verkäufer muss den potentiellen Käufer über eine etwaige Verschuldung des Motorrads und deren Konditionen schon mit dem Schalten einer Anzeige zu informieren. Informationen zum zuständigen Geldinstitut sind mit der Annahme eines Angebots anzugeben, um die Abwicklung einer Rückzahlung zu vereinbaren. Außerdem muss dem Käufer die Möglichkeit gegeben werden eine Rückzahlung vorzunehmen. Die Konditionen der Rückzahlung werden zwischen dem Käufer und dem Verkäufer geregelt.

1.2 Rechte & Pflichten des Käufers
Käufer können Kaufangebote abgeben. Ein abgegebenes Angebot verpflichtet den Käufer zur Abnahme zu den im Angebot genannten Konditionen, die der Käufer selbst festlegt. Grundsätzlich darf der Käufer Nebenabreden mit dem Verkäufer vereinbaren, die hier nicht explizit geregelt sind. In jedem Fall sind mögliche Korrekturen und Preisänderungen am Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer schon mit Abgabe eines Angebots zu regeln, da der Verkäufer von einem Festpreis ausgeht. Wenn nicht anders vereinbart, gilt der angebotene Preis als fester Preis. Sofern dem Käufer Daten zur Abgabe eines verbindlichen Angebots fehlen, sind diese vor der Abgabe zu erheben. Käufer können ausschließlich gewerblich tätige Unternehmen sein.

1.3 Rechte & Pflichten des Anbieters
Der Anbieter ist kein Vertragspartner im Sinne des Verkaufsprozesses – Verkäufer und Käufer schließen Verträge ohne den Anbieter ab.

Der Anbieter darf Anzeigen entfernen – insbesondere dann, wenn Sie gegen die genannten Nutzungsbedingungen verstoßen.

Der Anbieter ist nicht für die Handlungen der Verkäufer und Käufer verantwortlich und kann u.a. nicht für Unstimmigkeiten im Bereich:

  • Sicherheit & Zustand des Motorrads
  • Zahlungen der Käufer
  • Richtigkeit der angegebenen Daten von Verkäufer und Käufer

belangt werden.

Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die durch Ausfälle der Plattform oder Ausfälle, die durch Strom und Netzausfälle oder Einfluss höherer Gewalt verursacht wurden.

Der Anbieter gewährleistet eine sichere Verarbeitung und Verwahrung sämtlicher Daten gemäß der Datenschutzerklärung und der geltenden Datenschutz Grundverordnung.

2. Bedingungen für das Erstellen einer Anzeige durch den Verkäufer

2.1 Bedingungen für Verkäufer
Der Verkäufer schaltet auf der Plattform des Anbieters eine Anzeige mit dem Ziel sein Motorrad zu verkaufen. Er versichert, dass er der Eigentümer des Fahrzeugs ist oder dazu befugt ist es zu verkaufen. Verkäufer müssen volljährig mit Wohnsitz in Deutschland sein.

2.2 Haftung bzgl. Urheberrecht, Rechteabtritt & Nutzung der erhobenen Daten
2.2.1 Urheberrecht & Persönlichkeitsrecht
Mit dem Schalten einer Anzeige garantiert der Verkäufer, dass er sämtliche Rechte – insbesondere die Rechte an Bildern und Texten, die für die Anzeige genutzt werden, also Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht und Hausrecht (Ort der Aufnahme) – besitzt, und dass Bilder und Texte keine Rechte Dritter verletzten. Der Verkäufer darf keine Bilder nutzen, auf denen sich Personen befinden.

2.2.2 Haftung im Falle einer Urheberrechtsverletzung
Für Abmahnungen und Schadensersatzansprüche, die aufgrund der Veröffentlichung auf wir-kaufen-dein-motorrad.de, gegenüber dem Anbieter erhoben werden und für die der Verkäufer durch die Eingabe von Daten oder dem Hochladen von Bildern in seiner Anzeige entstehen, weil sie die Rechte Dritter verletzen, ist der Verkäufer haftbar. Sämtliche Schäden, die dem Anbieter entstehen, werden nach Anzeige unverzüglich durch den Verkäufer an den Anbieter erstattet.

2.2.3 Rechteabtritt & Nutzung der erhobenen Daten
Die mit der Erstellung einer Anzeige übermittelten Daten (Bilder, Texte) werden zur Darstellung für potentielle Käufer und zur öffentlichen Darstellung ausgewählter Inhalte auf wir-kaufen-dein-motorrad.de verwendet. Der Verkäufer gestattet dem Anbieter die Nutzung der Inhalte uneingeschränkt und zeitlich sowie örtlich unbegrenzt. Der Verkäufer kann die fortlaufende Nutzung nach einem erfolgreichen Verkauf untersagen und hat den Anbieter darüber schriftlich zu informieren. Die Daten sind durch den Anbieter in einem angemessenen Zeitraum zu entfernen.

 

3. Abwicklung
Nach Schaltung der Anzeige und dem Eingang von einem oder mehreren Angeboten kann ein Verkäufer ein Angebot via Email annehmen. Wenn der Verkäufer ein Angebot annimmt, kommt zwischen Verkäufer und Käufer ein Kaufvertrag zustande. Der Anbieter ist keinesfalls Teil des Vertrags. Der Kaufvertrag zwischen Verkäufer und Käufer regelt die weitere Vorgehensweise, wobei die folgenden Rahmenbedingungen gelten, wenn sie nicht anders vereinbart wurden:

3.1 Der Käufer gewährleistet in jedem Fall, dass der Verkäufer innerhalb von drei Werktagen einen Termin für die Abholung und Zahlung erhält.

3.2 Die Übergabe findet grundsätzlich am Standort des Verkäufers statt, sofern kein anderer Standort vereinbart wurde.

3.3 Der Käufer verpflichtet sich das Motorrad innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss abzuholen, wenn kein anderer Termin vereinbart wurde.

3.4 Das Motorrad ist in bar zu bezahlen, wenn kein anderes Zahlungsmittel vereinbart wurde.

3.5 Vor einer Zahlung hat der Käufer das Recht das Motorrad mit geeigneten Maßnahmen zu prüfen.

 

4. Zahlungen
4.1 Als Händler erhalten Sie die Möglichkeit Inserate einzusehen, die Verkäufer erstellt haben. Das Freischalten von Inseraten gibt dem Händler Zugriff auf die Kontaktdaten eines Verkäufers. Das Freischalten wird dem Händler mit dem im Warenkorb angegebenen Betrag verrechnet, wobei der Betrag kein Geldbetrag in Euro ist, sondern ein zuvor aufgeladenes Guthaben, das in „Coins“ angegeben wird. Ein „Coin“ entspricht einem Wert von 0,75 Euro. Das Freischalten von Inseraten ist grundsätzlich nur mit einem zuvor vorhandenen Guthaben möglich, das beim Anbieter erworben werden kann.

4.2 Außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, ist der Anbieter nicht verpflichtet, Rückerstattungen an den Käufer zu leisten. Wenn der Anbieter entscheidet, dem Käufer gezahlte Gebühren vollständig oder teilweise zurückzuerstatten, kann die Rückzahlung nur über das Zahlungsmittel erfolgen, das ursprünglich für den Kauf verwendet wurde.

4.3 Mit der Nutzung des Startguthabens können dem Käufer keinesfalls Kosten gegenüber dem Anbieter entstehen. Kosten entstehen lediglich beim separaten Hinzufügen von neuem Guthaben.


5. 
Kündigung & Mängel
Verkäufer und Käufer können das durch diese AGB geregelte Vertragsverhältnis jederzeit schriftlich via Mail an info@wir-kaufen-dein-motorrad.de oder auf dem Postweg kündigen. Mit der Kündigung werden sämtliche Daten, die zur Erfüllung der rechtlichen Pflichten der Käufer, Verkäufer und des Anbieters nicht nötig sind, umgehend vernichtet.

Mängel sind schriftlich zu entrichten an info@wir-kaufen-dein-motorrad.de und werden schnellstmöglich bearbeitet.

Anpassungen der AGB behalten wir uns im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten vor. Käufer und Verkäufer werden über Anpassungen im Vorfeld rechtzeitig informiert.


6. Schlussbestimmungen
Für Sachverhalte, die nicht in unseren AGB geregelt werden, gilt grundsätzlich die entsprechende Gesetzgebung im jeweiligen Land. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB nicht rechtswirksam sein, wird die Gültigkeit der AGB ansonsten nicht beeinträchtigt. Die unwirksamen Bestimmungen werden ersetzt durch gesetzliche Bestimmungen. Die AGB sind gültig ab dem 02.07.2018.