Jetzt Motorrad verkaufen

Kostenlose Fahrzeugbewertung

anfrage ankauf wählen
Motorrad eintragen
unfallwagen
Angebote erhalten
autoscout24
Motorrad stressfrei Verkaufen
gebrauchtes-motorrad-verkaufen

Es war noch nie so einfach ein gebrauchtes Motorrad zu verkaufen!

Angebote von drei Händlern einholen & zum höchsten Ankaufspreis veräußern.

  • Motorradhändler müssen faire Ankaufspreise bieten
  • Bewertung vor Ort
  • Erstzulassung, Unfallwagen, Mängel
  • Super schnell – kein Inserat, freie Auswahl
  • Bis zu 150 individuelle Bewertungen für dein Bike täglich
  • Gratis Abmeldung nach dem Abschluss

Motorrad verkaufen mit WKDM

Angebote von drei Händlern einholen und Moped verkaufen zum Höchstpreis

motorrad-verkaufen-illustration

Häufige Fragen zum Motorradverkauf

Können Gebühren oder sonstige Kosten anfallen?

Für Dich als Motorradverkäufer fallen grundsätzlich keinerlei Kosten an. Unser Service und auch eine Bewertung vor Ort durch einen Händler sind immer kostenfrei – aber nie umsonst. Auch wenn z.B. aufgrund von unentdeckten Mängeln kein Ankauf stattfindet. Mit einem erfolgreichen Motorradankauf / -verkauf entfallen auch die Kosten zur Abmeldung, da die Partnerhändler die Abmeldung übernehmen.

 

Gehe ich mit der Bewertung einen verbindlichen Vertrag ein?

Nein. Die Angebote sind stets unverbindlich und ein Zwischenverkauf bleibt immer offen. In unseren AGBs werden im wesentlichen der Schutz deiner Daten und unser Verhältnis zu den Partnerhändlern geregelt. Du entscheidest selbst, ob und an wen Du Dein gebrauchtes Motorrad verkaufen möchtest. Nach der Bewertung vor Ort kannst Du zwischen den Verkaufsoptionen Direktverkauf an einen Händler und Privatverkauf wählen oder nach neuen Käufern suchen. Erst mit dem Abschluss eines Kaufvertrags mit einem Händler wird der Verkauf beschlossene Sache.

 

Wie läuft die Bewertung und der Motorradankauf ab?

Unsere Leistungen und auch eine Bewertung bei Dir vor Ort sind grundsätzlich immer kostenfrei. Auch dann, wenn aufgrund von weiteren nicht angegebenen Mängeln kein Verkauf zustande kommt. Mit einem erfolgreichen Motorradankauf entfallen auch die Kosten zu Abmeldung und Transport, da der Händler nach Absprache die Abmeldung und Abholung übernimmt.

Motorrad verkaufen Preis ermitteln

Wenn Du Dein Bike verkaufen möchtest, ist es für Dich wahrscheinlich von Interesse, den besten Wiederverkaufswert, Restwert oder Tageswert zu ermitteln. Der Restwert bzw. Tageswert ist dabei jedoch nur dann relevant, wenn es sich um ein beschädigtes Motorrad oder aber ein Unfallmotorrad handelt.

Am naheliegendsten ist es, für die Wertermittlung zu einem Motorradhändler zu fahren. Allerdings ist dies nicht immer die beste Lösung, denn meistens wird Dir ein geringerer Preis angeboten, als das Motorrad in Wirklichkeit noch wert ist, um selbst noch bei einem Ankauf Gewinn machen zu können. Ein Händler hat aber dennoch oft viel Ahnung von Motorrädern und kann Dir, sofern er seriös ist, den ungefähren Wiederverkaufswert nennen. Oft ist es aber vielversprechender sein Motorrad anderweitig zu verkaufen. Um den Wiederverkaufswert zu ermitteln, bietet auch das Internet verschiedene Möglichkeiten an. Zum Beispiel kannst du eine Online-Fahrzeugbewertung durchführen, die anhand des Zustands, Monat und Jahr der Erstzulassung, Marke, Modell, der Laufleistung und Sonderausstattung (falls vorhanden), den Wert für dich berechnet. Sinnvoll ist es jedoch auch unabhängig von einem Online-Preisvergleich, selbst auf verschiedenen Plattformen zu vergleichen, zu welchem Preis Dein Motorrad üblicherweise angeboten wird. Am Beliebtesten sind jedoch die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) und die Schwacke-Liste, da Du dort aus 4244 Fahrzeugmodellen wählen kannst.

Noch leichter geht es aber bei WKDM. Bei uns hast Du nicht nur die Möglichkeit Dein Zweirad kostenlos bewerten zulassen, sondern auch darüber hinaus, direkt im Anschluss, ein Inserat zu erstellen und bis zu drei Angebote von zertifizierten Händlern zu erhalten.

Unterlagen für einen Termin

Die Eingabe der Daten ist der erste Schritt und dauert nur wenige Minuten. Es folgen innerhalb kürzester Zeit bis zu drei Angebote von Händlern aus der Nähe, die das Motorrad gerne kaufen würden und eine Bewertung sowie ein Kaufangebot übermitteln. Die Händler nennen vorab auf Basis der Angaben einen Ankaufspreis. Vor einem persönlichen Termin solltest Du Dich mit dem Händler einigen, dass das Motorrad zum genannten Preis verkauft werden könnte, sofern keine weiteren Mängel auffallen. Es folgt der persönliche Termin, der mit guter Vorbereitung und zutreffenden Angaben in einer halben Stunde erledigt ist. Ein Experte prüft das Motorrad vor Ort – wenn alles passt kann es direkt verkauft werden. Du erhältst innerhalb von wenigen Tagen den Kaufpreis (in der Regel wird direkt bei der Abholung in bar bezahlt) und das Motorrad wird kostenlos abgemeldet, sofern Du dich mit dem Händler darauf geeinigt hast.

 

Motorrad Verkauf Inserate Beispiele

Yamaha Fazer FZS 600 Laufleistung: bis 40000km; Leistung: 70Kw; Erstzulassung: vor 2003; Letzte Inspektion: 2008; Gültige AU / HU: ja
Yamaha FJR 1300 Laufleistung: bis 20000km; Leistung: 107.5Kw; Erstzulassung: 2004; Letzte Inspektion: 2010; Gültige AU / HU: ja
Honda Varadero Laufleistung: bis 40000km; Leistung: 68.6Kw; Erstzulassung: 2008; Letzte Inspektion: 2016; Gültige AU / HU: ja
BMW r 1200 rt Laufleistung: bis 20000km; Leistung: 72Kw; Erstzulassung: 2008; Letzte Inspektion: 2017; Gültige AU / HU: ja
Suzuki Intruder 750 Laufleistung: bis 80000km; Leistung: 37Kw; Erstzulassung: vor 2003; Letzte Inspektion: 2017; Gültige AU / HU: ja
Yamaha BT 1100 Laufleistung: bis 40000km; Leistung: 48Kw; Erstzulassung: 2004; Letzte Inspektion: 2017; Gültige AU / HU: ja
Suzuki Bandit 1200S Laufleistung: bis 40000km; Leistung: 72Kw; Erstzulassung: 2003; Letzte Inspektion: 2017; Gültige AU / HU: ja
Kawasaki ZZR 1400 Laufleistung: bis 10000km; Leistung: 147Kw; Erstzulassung: 2009; Letzte Inspektion: 2016; Gültige AU / HU: ja
KTM Duke 390 Laufleistung: bis 20000km; Leistung: 32Kw; Erstzulassung: 2015; Letzte Inspektion: 2018; Gültige AU / HU: ja

Weitere Informationen rund um den Motorradhandel

Welche Wege zum Motorrad verkaufen gibt es? Zahlen und Fakten!

Häufig findest Du Anbieter für den gebraucht Motorrad Ankauf, die keinen guten Ankaufspreis für Dein Motorrad stellen. Am Motorrad werden nichtige Mängel gesucht, um den Preis zu drücken. Damit muss der Verkäufer bei uns nicht rechnen – wir liefern bis zu drei Bewertungen mit Kaufangeboten von unabhängigen Händlern mit entsprechendem Know How, die konkurrieren und daher realistische Preise bieten.  Aber welche Optionen gibt es noch? Zu einem lokalen Händler zu gehen ist ein sinkender Trend. Nach Umfragen verkauft die wesentliche Mehrheit ihr Motorrad online. Doch das Angebot an Plattformen ist eher überschaubar und keine komfortable Lösung. Neben mobile und autoscout24 gibt es nur wenig professionelle und seriöse Plattformen, die sich auf den Ankauf spezialisiert haben und diesen professionell und effizient abwickeln. Wo liegen die Risiken? Jeder zweite Verkäufer hat Angst an Betrüger zu geraten. Jeder Dritte ist besorgt, dass das Motorrad zu einem schlechten Preis verkauft wird. Die korrekte Abwicklung und sonstigen Formalitäten führen zu weiteren Kosten und Aufgaben, die ein Drittel der Verkäufer gerne abgeben würden.

Wie lösen wir diese Probleme?

Die Lösung liegt in unserem System: Dadurch, dass unsere Partner (Händler aus deiner Nähe) Dein Motorrad kaufen und um Dein Angebot konkurrieren, erhältst Du den besten Preis, den Du von einem Händler überhaupt hättest erhalten können. Wir kaufen Dein Motorrad bietet die idealen Leistungen, um den erfolgreichen Motorradverkauf zu realisieren. Damit Du schnell und sicher verkaufen kannst, bieten wir ein allumfassendes Leistungsangebot, mit dem Du Dir unnötige Probefahrten von Privatleuten sparen kannst. Eine professionelle und präzise Bewertung und die herausragend einfache Abwicklung ist die Basis für den effizienten Verkauf zum besten Preis. Unsere Adresse in Hofheim: WIR KAUFEN DEIN MOTORRAD, Robert-Schuman-Ring 39, 65830 Kriftel – telefonisch unter 06192 9333945

Die weiteren Leistungen sind neben einer realistischen Fahrzeugbewertung aber auch ein sicherer Kaufvertrag (der Kaufvertrag wird gestellt von unseren erfahrenen Partnern) und die kostenfreie Abmeldung. Verkaufe Dein Motorrad über wir-kaufen-dein-motorrad, so profitierst Du von unserem System und dem Knowhow! Keine Inserate, Erstzulassung egal (auch mit Mängeln), auch Motorroller und Mofas werden angekauft.

Inzahlungnahme oder Verkauf?

Die Antwort ist ganz klar der Verkauf – unabhängig vom Neukauf. Der Händler vor Ort zahlt weniger, dafür geht es schnell. Im Internet bzw. beim Privatverkauf ist der Prozess langwieriger, jedoch profitabler. Mit dem Neukauf wäre eine Inzahlungnahme natürlich auch eine Möglichkeit. Händler bieten aber üblicherweise entweder einen hohen Preis für das alte Motorrad, um gleichzeitig nur einen kleinen Rabatt auf das neue Fahrzeug zu geben oder er gibt Dir einen satten Rabatt auf das Neue, bietet dann aber weniger Geld für das Alte. Doch es geht noch weiter: Wenn es zwei verschiedene Marken sind, kann auch das zum Problem werden – Gebrauchthändler kaufen in der Regel nur Fahrzeuge an, die sie selbst führen. Die Erfolgschancen mit dem Verkauf in einem Forum bzw. „Biete Motorrad“ Bereich sind eher mäßig. Es würde sich viel eher anbieten, den Verkauf und Neukauf zu trennen, und das gebrauchte Motorrad online zu verkaufen. Einen maximalen Verkaufspreis unkompliziert erzielen mit Wir kaufen Dein Motorrad und danach ein günstiges neues Angebot beim passenden Händler finden – das könnte die ideale Lösung sein.

Service & Abwicklung

Wissen, was Dein Motorrad wert ist. Hast Du schon mal versucht den Wert von einem Motorrad, KFZ oder Oldtimer zu ermitteln? Ganz gleich, ob top gepflegt und unabhängig von Marke und Modell – Du hast die Erfahrung gemacht, wie zeitaufwendig eine solche Fahrzeugbewertung ist. Wir garantieren eine schnelle Abwicklung! Erhalte hier kostenfrei einen Orientierungswert für Dein Fahrzeug, ungeachtet von Ausstattung oder Zustand.

Für eine professionelle und neutrale Fahrzeugbewertung kannst Du Dich an einen DAT Expert Partner, den ADAC oder einen anderen Sachverständigen wenden. Die kostenpflichtige Schwacke-Liste kann für das Wertgutachten ebenfalls herangezogen werden. Bewertet werden nur Modelle mit durchschnittlicher Laufleistung und im durchschnittlichen Zustand sowie mit serienmäßiger Ausstattung. Für den tatsächlichen individuellen Wert sind Korrekturlisten notwendig. Regionale Preisschwankungen werden berücksichtigt.

Gebrauchtes Motorrad verkaufen Händler

Auf der Suche nach einem geeigneten Motorradhändler? Du hast die Wahl – online oder lokal!

Es gibt viele lokale Händler, die ihren Motorradan- und verkauf meist nur in der eigenen Umgebung betreiben. Manche der Händler kaufen bundesweit Motorräder an, um sie anschließend in ihrer Region zu einem besseren Preis zu verkaufen. Der erste Gedanke wäre für die Meisten wahrscheinlich, die unterschiedlichen Händler im Umkreis zu konsultieren, um so den besten Preis zu ermitteln. Aufgrund der Digitalisierung haben jedoch auch viele Händler ihren Vertrieb zusätzlich ins Internet verlagert, da der Online-Markt rasant wächst.

Um gute Händler auf Dich aufmerksam zu machen solltest Du darauf achten, dass Dein Inserat mit vielen Informationen versehen ist und Du Dein Motorrad bestmöglichst präsentierst. Achte dabei immer darauf, dass das Ankaufsangebot realistisch ist, um nicht zu sehr unter dem eigentlichen Marktwert zu verkaufen.

Wir von WKDM gewährleisten Dir ausschließlich vertrauenswürdige Händler, die stets zu fairen Preisen verhandeln! Bei uns kommst Du in direkten Kontakt mit unterschiedlichen Händlern und kannst zum besten Preis verkaufen! Die Abwicklung des Motorradankaufs, wird ebenfalls von den Händlern übernommen!

Wann gebrauchte Maschine verkaufen?

Als Verkäufer empfehlen wir immer dies zum Frühlingsbeginn hin zu tun, kurz bevor die Hauptsaison für Biker losgeht. Ungefähr ab März, wenn die Sonne wieder anfängt zu scheinen und die Tage wieder länger werden, bekommen viele Motorradfahrer wieder Lust die Freiheit des Fahrens zu genießen. Oft haben sie Interesse an etwas Neuem. Dementsprechend ist die Nachfrage zu der Zeit besonders hoch. Du kannst Dir sicher sein, dass Du in den Sommermonaten einen besseren Verkaufspreis aushandeln kannst, als wenn Du im Winter versuchst zu verkaufen. Warte dann also lieber noch ein paar Monate ab, denn es wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit für Dich lohnen.

Motorrad verkaufen privat

Viele Leute bevorzugen es, ihr Motorrad oder Roller an einen Händler abzugeben, da sie große Angst davor haben an Betrüger zu geraten. Deswegen müssen gewisse Dinge beachtet werden, um einen sicheren Privatverkauf zu garantieren. Grundsätzlich verspricht Dir ein Privatverkauf aber höhere Verkaufspreise.

Beispielsweise ist es von Vorteil, wenn eine weitere Person bei dem Verkaufsgespräch anwesend ist, um so im Notfall als Zeuge fungieren könnte. Die meisten Interessenten wollen eine Probefahrt machen. Diesbezüglich solltest Du Dir vorher unbedingt den Personalausweis aushändigen lassen, um sicher zu gehen, dass das Motorrad nicht gestohlen wird. Natürlich muss auch der Führerschein vor einer Probefahrt sorgfältig geprüft werden.

Um einen Betrug zu umgehen, darf der Fahrzeugbrief dem potenziellen Käufer auf keinen Fall vor der Bezahlung ausgehändigt werden. Um rechtliche Probleme zu vermeiden, dürfen bekannte Schäden oder kleinere Mängel an Deinem Motorrad nicht verschwiegen werden. Achte unbedingt darauf, dass die genaue Uhrzeit der Fahrzeugübergabe, die vollständigen Daten inkl. Anschriften beider Parteien sowie der endgültige Verkaufspreis auf dem Kaufvertrag angegeben sind!

Ein kleiner Tipp, um einen möglichst hohen Verkaufspreis zu erzielen: inseriere Deine Maschine im Frühling oder Sommer, denn zu diesen Jahreszeiten ist die Nachfrage besonders hoch!

Angemeldetes Motorrad privat verkaufen

Ein Fahrzeug vor dem Verkauf abzumelden hat seine Vor- und Nachteile. Der größte Nachteil dabei ist, dass das Motorrad nach der Abmeldung nicht mehr auf öffentlichen Plätzen abgestellt werden darf, geschweige denn durch den Straßenverkehr bewegt werden kann. Du benötigst dann ein Kurzzeitkennzeichen, welches es dem Käufer ermöglicht das Fahrzeug trotz Abmeldung transportieren zu können. Kurzzeitkennzeichen sind jedoch nur für fünf Tage gültig, was die Kaufinteressenten oft abschreckt, da der Verkauf und die Abholung innerhalb eines kurzen Zeitraums stattfinden muss. Grundsätzlich empfehlen wir trotzdem, das Motorrad vor dem Verkauf abzumelden, denn Du gehst bei dem Verkauf eines angemeldeten Motorrads ein hohes Risiko ein, da der Käufer das Motorrad möglicherweise nicht rechtzeitig oder im schlimmsten Fall gar nicht ummeldet. In diesem Fall wärst Du weiterhin dazu verpflichtet die Kfz-Steuer sowie die Versicherungsprämien zu zahlen. Außerdem könnte es dazu kommen, dass Dein Motorrad in einen Unfall o.ä. verwickelt ist. Du wärst also, bedingt durch die nicht erfolgte Ummeldung, weiterhin dafür haftbar. Wir raten Dir also Dein Motorrad ausschließlich abgemeldet zu verkaufen!

Gebrauchtes Motorrad veräußern

Ein Gebrauchtes Motorrad zu verkaufen ist grundsätzlich kein Problem, dennoch sollten einige Dinge vorab erledigt werden, um einen einwandfreien Verkauf sicherzustellen. Wichtig ist vor allem eine sorgfältige Prüfung, bevor Du das Motorrad zum Verkauf anbietest. Motorräder sollten vor dem Verkauf von einem Experten gründlich geprüft werden, da ein vorliegender Prüfbericht oder eine letzte Werkstattrechnung einen seriösen Eindruck machen. Grundsätzlich ist es besser, jedoch nicht zwangsläufig notwendig, dass der TÜV noch länger als 9 Monate gültig ist.

Der erste Eindruck zählt! Das ist bei einem Motorrad nicht anders. Aus diesem Grund solltest Du Dein Bike vorher in Topform bringen und wenn nötig etwas aufbereiten. Besonders wichtig hierbei ist die Kontrolle von Öl- und Wasserstand sowie Luftdruck der Reifen vor dem Verkauf. Außerdem sollten alle Lampen funktionieren. Prüfe also vorher die Elektrik! Ist dies erledigt, kann das Motorrad online inseriert werden. Um ein großes Interesse zu wecken, achte darauf, dass die Bilder eine gute Qualität haben und dass das Motorrad möglichst von allen Seiten und mit allen Besonderheiten sowie, falls vorhanden, Schäden zu sehen ist.

Es sollte auf eine umfangreiche, sachliche und ehrliche Beschreibung geachtet werden. Gib in jedem Fall die Marke an, denn BMW, Kawasaki, Suzuki oder Honda werden erfahrungsgemäß öfter von Händlern gesucht. Es ist immer besser den Wiederverkaufswert Deiner Maschine im Vorfeld zu ermitteln, um sie nicht unter dem Marktpreis zu verkaufen.

Ratsam ist es die wichtigsten Unterlagen immer griffbereit zu haben, um sie potenziellen Käufern bei Nachfrage direkt vorlegen zu können. Dazu gehören der Fahrzeugbrief und -schein, das Scheckheft, die Bedienungsanleitung, der TÜV Bericht, die Schlüssel und wesentliche Werkstattbelege.

Wenn Du all diese Bedingungen erfüllst, steht dem Verkauf Deines Motorrads oder Motorrollers nichts mehr im Wege!

 

Checkliste

  • Motorrad prüfen
  • Prüfbericht
  • TÜV
  • Fahrzeugbrief- und schein
  • Scheckheft
  • Bedienungsanleitung
  • TÜV Bericht
  • Schlüssel (inkl. Ersatzschlüssel)
  • Werkstattbelege
  • Genaue Angaben zu Preis, Uhrzeit und Personen im Kaufvertrag